12. Mai 2021
Gestern habe ich wieder mal Wing Chun Kung Fu unterrichtet. Und ich LIEBE es! Einerseits fand ich es wahnsinnig berührend, dass die Teilnehmer/innen wieder zurückkommen. Trotz Maske, trotz Corona-"Angst". Das zeugt von Vertrauen in uns - und dafür bin ich unglaublich dankbar.
07. Mai 2021
Oh. Mein. Gott. Das war eine lange Blogging-Pause. Und jetzt bin ich wieder auf meinen Blog gestossen. Ganz erstaunt, dass er noch existiert… Und fasziniert, wie lange ich gebloggt habe – und was ich mir schon vor 10 Jahren überlegt hatte!
15. Juli 2018
Das Wort (Selbst-)Disziplin steht für mich – auf den ersten Blick – im Widerspruch mit Spass. Disziplin bedeutet für mich etwas zu unterdrücken, was meist einer Neigung entspricht. Und das findet mein Ego zuerst mal sehr unspassig. Mein Ego will sich ausdrücken: Brüllen, wenn es wütend ist. Schlagen, wenn ihm jemand weh tut. Alkohol trinken, wenn es will. Essen was und wann es will. Faul rumliegen statt Sport treiben. Ausschlafen/auf der Couch rumgammeln statt ins Studio gehen.
03. Mai 2018
Gewisse Situationen im Leben scheinen sich stets zu wiederholen. Ob es der Job ist, der immer wieder der Falsche zu sein scheint. Oder der Mann, der sich emotional nicht einlassen will. Oder die Schulden, die einfach nicht weniger werden wollen. Oder, oder, oder.
27. Februar 2018
Heute war ein aufwühlender Morgen. Nicht nur, dass wir im Geschäft erst vor kurzem vor unserem Fenster die Erschiessung einer Frau miterleben mussten. Nein, auch heute begleitete mich die Gewalt. Sie trägt viele Gesichter.
17. Juni 2017
Seit einiger Zeit habe ich wieder mal die Zeitschrift Annabelle im Haus. Weil ich sie abonniert hab, obwohl ich keine Zeit dafür hab. Und weil die Themen mir oft zu seicht sind. Mode, Make-up, nächstes Hipster-Accessoire… Alles gut und recht, aber die Tiefe fehlte mir bis anhin. Das Leben besteht aus mehr als nur dem aktellsten Jeans-Schnitt (hochgeschnitten mit XY-Buttons), auch wenn ich Mode mag.
07. Mai 2017
Seit 1995 praktiziere ich nun Kung Fu. Wing Chun Kung Fu, um genau zu sein. Angeblich von einer Nonne erfunden, sehr effizient und mit verhältnismässig wenig Kraft umsetzbar. Seit ich also 19 Jahre alt bin, trainiere ich mehrere Lektionen pro Woche mit – hauptsächlich – Männern. Grösser und stärker als ich. Seit bald 22 Jahren – also mehr als die Hälfte meines Lebens – bin ich mir den physischen Umgang mit Männern gewöhnt.
01. Oktober 2016
Ich praktiziere nun schon seit 21 Jahren Kung Fu. Trainiere also seit einer gefühlten Ewigkeit mit Männern. Habe mich dank dem Training gelernt durchzusetzen.
17. Januar 2016
Dieser Tage sind die sexuellen Übergriffe sehr präsent. Einerseits finde ich es furchtbar, dass solche Übergriffe passieren. Andererseits bin ich froh, wird es thematisiert.
12. September 2015
Ich liebe das Kung Fu, die Kampfkunst. Warum? Kung Fu kann Selbstverteidigung sein. Kung Fu kann die Auseinandersetzung mit sich selber bedeuten. Kung Fu kann Spass an der Kampfkunst mit Freunden bedeuten.

Mehr anzeigen